Bei den sogenannten „erlernten Falten“, die durch wiederholte Muskelanspannung dynamisch entstehen, führen die wiederholten Muskelbewegungen zur Ausbildung feiner Fältchen, die sich im Verlauf vertiefen und dann auch im entspannten Muskelzustand als tiefe Falten sichtbar sind.

Die teilweise sehr tiefen Falten geben dem Gesicht oft einen Ausdruck, mit dem man sich gar nicht identifizieren mag. So wird oft von Zornesfalten oder Sorgenfalten gesprochen. Hier kann eine Anti-Aging Faltenbehandlung sinnvoll sein, um den Ausdruck des Gesichts zu verändern und seine Natürlichkeit  zu erhalten.

Das Mittel der Wahl zur Anti-Aging Faltenbehandlung dieser „erlernten Falten“ ist Botulinumtoxin. Dieses Muskelrelaxans verringert diese starke Muskelaktivität, so dass die Haut die Möglichkeit hat, sich zu entspannen. Dadurch können sich selbst tiefe Falten wieder glätten.

Mit Botulinumtoxin lassen sich dynamische Falten im gesamten Gesicht behandeln:

  • Falten zwischen den Augenbrauen (Glabellafalten)
  • Stirnfalten (Sorgenfalten)
  • Lachfältchen seitlich der Augen (Krähenfüße)
  • Unterlidfältchen (Knitterfalten)
  • Nasenfalten (Bunny Lines)
  • Oberlippenfältchen (Raucherfältchen)
  • zusammengezogene Muskelbänder am Hals (kontrakte Platysmastränge)
  • pflastersteinartige Kontur am Kinn (Pflastersteinkinn)

Mein Tipp

Sollte die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin nicht zu einer ausreichenden Faltenglättung führen, lässt sich das Ergebnis mit der Kombination einer Faltenunterspritzung (Volumenaufbau) mit Hyaluronsäure verbessert.